Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Logo Schweizer Buchpreis

Schweizer Buchpreis 2019: Sybille Berg

Der diesjährige Schweizer Buchpreis geht an Sibylle Bergfür den Roman «GRM. Brainfuck». In der Begründung der Jury heisst es: «Sibylle Berg ist das Kunststück gelungen, einen Roman zu schreiben, der formal Avantgarde ist und inhaltlich die Lesenden im Innersten packt. Mit sarkastischem Ingrimm begleitet sie vier Londoner Jugendliche aus kaputten Familien durch die Horrorszenarien einer deregulierten Gesellschaft und weiter in die Zukunft, in die Diktatur der künstlichen Intelligenz.Dem entfesselten Kapitalismus setzt die Autorin ihre entfesselte Fantasie entgegen. Eine kompromisslose Gesellschaftskritik in hochexplosiver Sprache, mit Spreng-Sätzen und bösem Witz.»

Neben Sybille Berg warenSimone Lappert, Tabea Steiner, Alain Claude Sulzer und Ivna Zic auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises 2019. Für die  Auswahl prüfte die Jury über 70 Titel aus 45 Verlagen. Der Buchpreis ist mit 30'000 Franken dotiert; die vier anderen Finalistinnen und Finalisten erhalten jeweils 3'000 Franken. Die öffentliche Preisverleihung fand im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel im Theater Basel statt.