Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Wickelfisch
TaschenbuchKartoniert, Paperback
165 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
CHF21.50
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF13.00
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF14.90
HörbuchCompact Disc
CHF24.00
HörbuchAudio-/Videodatei z. Download
CHF17.00
»Robert Walsers Protagonisten leben in Verhältnissen, die sie zu einer zwar brauchbaren, >aber guten runden Null machenSchnarchen und Schlafen ist besser als Dichten und Denken.Ich bin ein kleines, blasses, schüchternes, schwaches, elegantes, zimperliches Kerlchen voll lebensuntüchtiger Empfindsamkeiten und würde die Härte des Lebens, wenn es mir einmal schiefgehen sollte, nicht ertragen können.
CHF13.00
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

Klappentext»Robert Walsers Protagonisten leben in Verhältnissen, die sie zu einer zwar brauchbaren, >aber guten runden Null machenSchnarchen und Schlafen ist besser als Dichten und Denken.Ich bin ein kleines, blasses, schüchternes, schwaches, elegantes, zimperliches Kerlchen voll lebensuntüchtiger Empfindsamkeiten und würde die Härte des Lebens, wenn es mir einmal schiefgehen sollte, nicht ertragen können.
Details
ISBN978-3-257-20065-2
ProduktartTaschenbuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2016
Auflage13. Aufl.
Seiten165 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.1041664
Rubriken
UntergenreCH-Autoren

Inhalt/Kritik

PrologTräumen, seiner Phantasie freien Lauf lassen, das macht Robert Walser am liebsten auf seinen Spaziergängen. Die ausgewählten Erzählungen sind Miniaturen über die Sehnsucht nach Geborgenheit in der Natur und beim Mitmenschen.
Kritik"Robert Walsers Protagonisten leben in Verhältnissen, die sie zu einer zwar brauchbaren, aber guten runden Null machen und zur bitteren Erkenntnis gelangen lassen: Schnarchen und Schlafen ist besser als Dichten und Denken. Auch Helbling, Bankangestellter, gehört zu den großen Zweiflern: Ich bin ein kleines, blasses, schüchternes, schwaches, elegantes, zimperliches Kerlchen voll lebensuntüchtiger Empfindsamkeiten und würde die Härte des Lebens,...mehr

Autor

Kürzlich von mir besucht