Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Kalender

Fast ein bißchen Frühling

Roman
TaschenbuchKartoniert, Paperback
187 Seiten
Deutsch
DTV2004
Verfügbare Formate
BuchGebunden
CHF18.50
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF17.50
HörbuchCompact Disc
CHF23.90
HörbuchAudio-/Videodatei z. Download
CHF14.15
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF15.00
Fernweh und Heimweh zugleich - die Geschichte zweier Bankräuber, die 1933 aus Wuppertal nach Indien fliehen wollten, der Liebe wegen aber nur bis Basel kamen.
Zwei arbeitslose Burschen, Kurt Sandweg und Waldemar Velte, suchten im Winter 1933 den Seeweg von Wuppertal nach Indien. Um sich das Reisegeld zu beschaffen, überfielen sie eine Bank, wobei sie versehentlich den Filialleiter erschossen.
...mehr
CHF17.50
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextFernweh und Heimweh zugleich - die Geschichte zweier Bankräuber, die 1933 aus Wuppertal nach Indien fliehen wollten, der Liebe wegen aber nur bis Basel kamen.
Zwei arbeitslose Burschen, Kurt Sandweg und Waldemar Velte, suchten im Winter 1933 den Seeweg von Wuppertal nach Indien. Um sich das Reisegeld zu beschaffen, überfielen sie eine Bank, wobei sie versehentlich den Filialleiter erschossen. Auf der Flucht vor ihren Verfolgern kamen sie nicht sehr weit: In Basel verliebte Kurt Sandweg sich in die Schallplatten-Verkäuferin Dorly Schupp. Tag für Tag kauften er und sein Freund eine Tango-Platte, bis das Geld aufgebraucht war und der nächste Banküberfall nötig wurde. Abend für Abend gingen die drei am Rhein spazieren. Mit von der Partie war die junge Sportartikelverkäuferin Marie Stifter, die dreißig Jahre später die Großmutter des Erzählers wurde und die sich entscheiden musste zwischen einem Bankräuber und ihrem Verlobten.Platz 6 der SWR-Bestenliste im März 2002Buch des Monats März 2002 in >Literaturen
Zusatztext»?Fast ein bißchen Frühling? ist ein Krimi von minimalistischem Charme. Aber er ist viel mehr als das. Er ist ein ganz großes kleines Buch.«
Wolfgang Schneider, Literaturen (Buch des Monats März)
Details
ISBN978-3-423-13167-4
ProduktartTaschenbuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2004
Erscheinungsdatum01.02.2004
Seiten187 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.2101920
Rubriken
UntergenreCH-Autoren

Inhalt/Kritik

KritikAlex Capus' neues Buch (...) ist wie ein langer, schmerzvoller Tango komponiert: finster verlockend, am Ende so ernüchternd wie jene Sekunde, in der die Musik verstummt und die Träume der Tänzer an der Wirklichkeit zerschellen.

Schlagworte

Autor

Alex Capus, geboren 1961 in Frankreich, studierte Geschichte und Philosophie in Basel. Zwischen 1986 und 1995 arbeitete er als Journalist bei verschiedenen Schweizer Tageszeitungen, davon vier Jahre als Inlandredakteur bei der Schweizerischen Depeschenagentur SDA in Bern. Alex Capus lebt heute als freier Schriftsteller in Olten, Schweiz.
Weitere Artikel von
Capus, Alex

Kürzlich von mir besucht