Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Basler Fasnacht

Liebesgeschichten

TaschenbuchKartoniert, Paperback
170 Seiten
Deutsch
Suhrkamperschienen am01.09.1974
Verfügbare Formate
BuchGebunden (Leinen)
CHF10.90
BuchGebunden
CHF16.50
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF14.90
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF14.90
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF6.50
»Adolf Muschgs neue Erzählungen sind Liebesgeschichten, die sich als Prozeßberichte, >Prozeßberichte
CHF14.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

Klappentext»Adolf Muschgs neue Erzählungen sind Liebesgeschichten, die sich als Prozeßberichte, >Prozeßberichte
Zusammenfassung»Adolf Muschgs neue Erzählungen sind Liebesgeschichten, die sich als Prozeßberichte, ?Prozeßberichte?, die sich als Liebesgeschichten lesen lassen. Sie handeln von alltäglichen, juristisch nicht einklagbaren Delikten: Täuschung durch Körpernähe, falsch gemünzte Erwartungen, gutwillige Unwahrheiten.« Ulrich Meister
Details
ISBN978-3-518-36664-6
ProduktartTaschenbuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Verlag/Label
Erscheinungsjahr1974
Erscheinungsdatum01.09.1974
Seiten170 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.1060592
Rubriken
UntergenreCH-Autoren

Inhalt/Kritik

InhaltsverzeichnisEin ungetreuer Prokurist. Der Zusenn oder das Heimat. Der blaue Mann. Playmate. Der Stachel Jardón. Großvaters kleine Freude. Der Wiedergutmacher.

Autor

Adolf Muschg wurde 1934 als Sohn von Adolf Muschg senior (1872-1946) und seiner zweiten Frau in Zollikon, Kanton Zürich/Schweiz geboren. Er studierte Germanistik, Anglistik sowie Philosophie in Zürich und Cambridge und promovierte über Ernst Barlach. Von 1959 bis 1962 unterrichtete er als Gymnasiallehrer in Zürich, dann folgten verschiedene Stellen als Hochschullehrer, unter anderem in Deutschland (Universität Göttingen), Japan und den USA. 1970 bis 1999 war er Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. 1975 war Muschg Kandidat der Zürcher Sozialdemokratischen Partei für den Ständerat. Er wurde zwar nicht gewählt, äußerte sich nach wie vor regelmäßig zu politischen Zeitfragen. Adolf Muschg ist seit 1976 Präsident der Akademie der Künste Berlin, Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt sowie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz. Lesereisen führten ihn bisher nach Deutschland, England, Holland, Italien, Japan, Kanada, Österreich, Portugal, Taiwan, USA. Er lebt in Männedorf bei Zürich.

Kürzlich von mir besucht