Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Buchmesse Frankfurt: Gastland Norwegen. Buchtipps.

Agnes

Roman. Ausgezeichnet mit dem Rauriser Literaturpreis 1999
TaschenbuchKartoniert, Paperback
153 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
CHF13.50
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF29.90
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF13.50
HörbuchCompact Disc
CHF24.90
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF11.00
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF9.00
eBookPDFWasserzeichenElectronic Book
CHF9.00
Im überheizten Lesesaal der Public Library in Chicago wechseln sie die ersten Blicke, bei einem Kaffee die ersten Worte. Eines Tages fordert Agnes ihn auf, ein Porträt über sie zu schreiben, sie will wissen, was er von ihr hält. Schnell zeigt sich, dass Bilder und Wirklichkeit sich nicht entsprechen - und dass die Phantasie immer mehr Macht über ihre Liebesbeziehung erhält.
CHF13.50
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextIm überheizten Lesesaal der Public Library in Chicago wechseln sie die ersten Blicke, bei einem Kaffee die ersten Worte. Eines Tages fordert Agnes ihn auf, ein Porträt über sie zu schreiben, sie will wissen, was er von ihr hält. Schnell zeigt sich, dass Bilder und Wirklichkeit sich nicht entsprechen - und dass die Phantasie immer mehr Macht über ihre Liebesbeziehung erhält.
Details
ISBN978-3-596-17912-1
ProduktartTaschenbuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr2016
Auflage26. Aufl.
Seiten153 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.6133361
Rubriken
UntergenreCH-Autoren

Inhalt/Kritik

Prolog'Ein faszinierender literarischer Ernstfall.'Neue Zürcher Zeitung

Autor

Peter Stamm, geboren 1963, studierte einige Semester Anglistik, Psychologie und Psychopathologie und übte verschiedene Berufe aus, u.a. in Paris und New York. Er lebt in der Schweiz. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor. Er schrieb mehr als ein Dutzend Hörspiele. Seit seinem Romandebüt »Agnes« 1998 erschienen sechs weitere Romane, fünf Erzählungssammlungen und ein Band mit Theaterstücken, zuletzt die Romane »Weit über das Land« und »Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt« sowie unter dem Titel »Die Vertreibung aus dem Paradies« seine Bamberger Poetikvorlesungen. »Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt« wurde ausgezeichnet mit dem Schweizer Buchpreis 2018.
Literaturpreise:
Rheingau Literatur Preis 2000
Bodensee-Literaturpreis 2012
Friedrich-Hölderlin-Preis 2014
Cotta Literaturpreis 2017
ZKB-Schillerpreis 2017
Solothurner Literaturpreis 2018
Schweizer Buchpreis 2018

Kürzlich von mir besucht