Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Buchmesse Frankfurt: Gastland Norwegen. Buchtipps.

Zytlupe, Audio-CD

Radio-Satire live!, Lesung. 75 Min.
HörbuchCompact Disc
Deutsch
Verfügbare Formate
HörbuchCompact Disc
CHF19.90
HörbuchAudio-/Videodatei z. Download
CHF12.90
Eine gepfefferte Prise Satire, Liveaufnahme aus dem Stadttheater Olten
CHF19.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextEine gepfefferte Prise Satire, Liveaufnahme aus dem Stadttheater Olten
ZusammenfassungMit einer gepfefferten Prise Satire muss gerechnet werden, wenn sich im Stadttheater Olten das komplette amtierende Team der Zytlupe gegenseitig das Mikrofon weiterreicht: die angriffige Stefanie Grob mit Schwerpunkten Atomkraft, Feminismus und Erziehungsfragen, der kratzbürstig charmante Appenzeller Simon Enzler, der in Gerhard Poltscher Manier das Schweizer Denken entlarvt, der Wortspielvirtuose und Schweizkenner Thomas C. Breuer, der Pendler, Hausmann und Trash-Kultur-Experte Bänz Friedli, und der nur aufs erste Ohr sanftmütige Analytiker alpenländischer Mentalität Alfred Dorfer. Und wenn dann noch der satirische Poet mit wachem Blick und Kultstatus Franz Hohler, der mit Daten jonglierende und den Irrwitz jeder Couleur entlarvende Simon Chen und die mit scharfer Kolumnenstimme berichtende Gisela Widmer auftreten, ist das Vergnügen perfekt.
Details
ISBN978-3-85616-822-3
ProduktartHörbuch
Einbandart / SetinhaltCompact Disc
Erscheinungsjahr2016
Erscheinungsdatum10.10.2016
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.22226745
Rubriken
UntergenreMundart

Autor

Alfred Dorfer, 1961 in Wien geboren. Seit 1984 Schauspieler und Kabarettist. Bislang fünf Soloprogramme, darunter heim.at (2000) und fremd (2006). 1991 Indien mit Josef Hader (verfilmt 1993). Hauptrolle im Fernsehfilm Qualtingers Wien . Ab 2005 regelmäßige Mitarbeit für die Süddeutsche Zeitung und Die Zeit . Dorfer lebt in Wien.Der gebürtige Berner lebt als Hausmann und freier Autor mit seiner Frau und den beiden Kindern in Zürich. Nach 25 Jahrenauf Radio-, TV- und Zeitungsredaktionen, zuletzt bei «Facts», war er des nervösen Medienbetriebs müde, seit 2005 ist Friedli daher vorwiegend «Hausfrau» und schreibt darüber Kolumnen. Soweit es sein Job als Desperate Househusband erlaubt, ist erdaneben für Rolling Stone, die NZZ am Sonntag, Das Magazin und die Samstagssatire Zytlupe auf DRS1 tätig.Franz Hohler, geboren am 1.3. 1943 in Biel (Schweiz), wuchs auf in Olten, machte 1963 in Aarau das Abitur und begann in Zürich, Germanistik und Romanistik zu studieren. Der Erfolg seines ersten Soloprogramms "pizzicato" veranlaßte ihn, sein Studium nach fünf Semestern abzubrechen. Mit verschiedenen Ein-Mann-Programmen gastierte er in vielen Ländern West- und Osteuropas, in Kanada, Marokko, Tunesien u.a.. Franz Hohler lebt als Kabarettist und Schriftsteller in Zürich. Seine Gedicht, Theaterstücke und Erzählungen wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2002 erhielt er den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor, 2005 den Kunstpreis der Stadt Zürich, 2013 den Solothurner Literaturpreis und im Jahr 2014 den Johann-Peter-Hebel-Preis.

Kürzlich von mir besucht