Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Mario Botta

Sakrale Räume - Klappenbroschur
BuchKartoniert, Paperback
200 Seiten
Deutsch
Das Tessin, die mediterrane Seele der Schweiz, ist von Mario Botta nachhaltig geprägt. 1943 in Mendrisio geboren, gilt Botta seit 1969 als Schöpfer und Gründer der "Neuen Tessiner Architektur", in der seine Vorliebe zu Baumaterialien wie Naturstein, Backstein und Beton sowie klaren Formen mit unterbrochenen Linien deutlich wird. In den vergangenen fünfzig Jahren hat er mehr als hundert Gebäude in der ganzen Welt entworfen,...mehr
CHF42.50
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextDas Tessin, die mediterrane Seele der Schweiz, ist von Mario Botta nachhaltig geprägt. 1943 in Mendrisio geboren, gilt Botta seit 1969 als Schöpfer und Gründer der "Neuen Tessiner Architektur", in der seine Vorliebe zu Baumaterialien wie Naturstein, Backstein und Beton sowie klaren Formen mit unterbrochenen Linien deutlich wird. In den vergangenen fünfzig Jahren hat er mehr als hundert Gebäude in der ganzen Welt entworfen, vom Einfamilienhaus in der Schweiz über Bibliotheken in Dortmund und Peking bis hin zu Bankhäusern in Athen und einem Museum in San Francisco.Besonderes Augenmerk widmete der Architekt stets dem "spazio del sacro". Räume der Stille verkörpern, so Botta, die Schwerkraft, das Licht sowie den Übergang - die ureigenen Prinzipien der Architektur.Mario Bottas sakrales Werk umfasst Kapellen und Kirchen in Italien, der Schweiz und Frankreich, aber auch eine Synagoge in Israel; im Bau befinden sich eine Moschee in China an der Grenze zur Mongolei sowie eine christliche Kirche in Südkorea, in der Nähe von Seoul.Der 54. Band der Reihe "Architektur im Ringturm" bietet eine hervorragende Zusammenschau der sakralen Räume dieses großen Architekten.
Details
ISBN978-3-9901418-9-2
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Verlag/Label
Erscheinungsdatum15.03.2019
Seiten200 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.24937198
Rubriken
UntergenreArchitektur

Kürzlich von mir besucht