Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Mythologie der Griechen

Götter, Menschen und Heroen. Teil 1 und 2 in einem Band
BuchKartoniert, Paperback
452 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
CHF70.90
BuchGebunden (Leinen)
CHF63.90
BuchKartoniert, Paperback
CHF36.90
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF29.00
Eine »Mythologie für Erwachsene« nennt Karl Kerényi seine »Götter- und Menschheitsgeschichte«. Der berühmte Religionswissenschaftler fasst mit seiner Erzählung die griechische Mythologie zusammen und greift auf die Forschung des wissenschaftlich belegten Stoffes zurück. Kerényi erzählt lebendig, plastisch, anschaulich, zeitgemäß die Themen und Stoffe, die seit den Anfängen der Geschichte die Menschheit bestimmen....mehr
CHF36.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextEine »Mythologie für Erwachsene« nennt Karl Kerényi seine »Götter- und Menschheitsgeschichte«. Der berühmte Religionswissenschaftler fasst mit seiner Erzählung die griechische Mythologie zusammen und greift auf die Forschung des wissenschaftlich belegten Stoffes zurück. Kerényi erzählt lebendig, plastisch, anschaulich, zeitgemäß die Themen und Stoffe, die seit den Anfängen der Geschichte die Menschheit bestimmen.»Das Buch«, urteilt Erhart Kästner, »ist für jeden Freund der Antike, jeden jungen, aber auch jeden erfahrenen, geradezu ein Geschenk. Da geht zum ersten Male seit Schwab von einem griechischen Götterbuche nicht nur Gelehrsamkeit, sondern auch Heiterkeit aus. Mit einem Worte: das Werk eines Meisters, das man künftig zur Hand haben muss, um sich immer wieder an ihm zu erfrischen.«
Details
ISBN978-3-608-94373-3
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum10.03.2019
Auflage10. Aufl.
Seiten452 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.17055670
Rubriken
UntergenreGriechenland

Inhalt/Kritik

VorwortDie Mythologie der Griechen jetzt in der broschierten Ausgabe

Autor

Karl Kerényi ist einer der wichtigsten Religionswissenschaftler des 20. Jahrhunderts.Geboren 1897 in Temesvár, gestorben 1973 bei Zürich, studierte klassische Philologie in Budapest und an verschiedenen deutschen Universitäten. Ab 1936 war er Professor für Religionswissenschaften in Pécs (Fünfkirchen), ab 1941 in Szeged. Er emigrierte 1943 in die Schweiz, wurde 1946/47 Gastprofessor in Basel und ab 1948 Forschungsleiter am C.G. Jung-Insitut in Zürich.

Kürzlich von mir besucht