Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Basler Fasnacht

Die Wettermacher

Wie Wetterberichte entstehen und was sie vorhersagen können
BuchGebunden
240 Seiten
Deutsch
Penguin Verlag Münchenerschienen am11.11.2019
Verfügbare Formate
BuchGebunden
CHF31.90
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF25.80
Hinter den Kulissen der Wetterberichte - wie sie entstehen und was sie uns sagen können
Wer liefert täglich das Wetter? Woher stammen die Informationen und was können sie wirklich vorhersagen? In einem faszinierenden Blick hinter die Kulissen schildert Andrew Blum die aufwendigste globale Infrastruktur, die die Menschheit je geschaffen hat. Über 10.000 Wetterstationen sind über die Welt verteilt,
...mehr
CHF31.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextHinter den Kulissen der Wetterberichte - wie sie entstehen und was sie uns sagen können
Wer liefert täglich das Wetter? Woher stammen die Informationen und was können sie wirklich vorhersagen? In einem faszinierenden Blick hinter die Kulissen schildert Andrew Blum die aufwendigste globale Infrastruktur, die die Menschheit je geschaffen hat. Über 10.000 Wetterstationen sind über die Welt verteilt, tausend Sonden steigen täglich in den Himmel, tausend Bojen schwimmen im Meer, über tausend Flugzeuge voll mit Messgeräten sind unterwegs, vierzig Satelliten. Nie hatten wir genauere Beobachtungen, genauere Daten, bessere Vorhersagen. Und in Zeiten von bedrohlichen Extremwettereignissen sind wir davon abhängiger denn je.
Zusatztext»Blum zeigt, wie die Wetterforschung wissbegieriger Einzelner zur globalen Zusammenarbeit wurde.«
Details
ISBN978-3-328-60040-4
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltGebunden
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum11.11.2019
Seiten240 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.25104783

Inhalt/Kritik

Kritik"Blum zeigt, wie die Wetterforschung wissbegieriger Einzelner zur globalen Zusammenarbeit wurde." BÜCHER magazin, Ausgabe 2/2020

Autor

Andrew Blum, geboren 1977, ist Autor und freier Journalist, unter anderem schreibt er für »Wired«, »New York Times«, »Vanity Fair« und »The New Yorker«. Sein Interesse gilt vor allem Architektur-, Design-, Urbanitäts- und Technologiethemen. In seiner letzten Veröffentlichung, »Kabelsalat«, erkundete er die digitale Infrastruktur. Andrew Blum lebt in New York.

Kürzlich von mir besucht