Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Basler Fasnacht

ELEKTRA

STRAUSS Richard (1864-1949) (CD; Oper)
TonträgerCD-Audio
Nicht definiert
DGGerschienen am13.06.2014
Christian Thielemann ist zweifellos DER Strauss-Dirigent unserer Zeit. Mit seiner Dresdner "ELEKTRA" zur Eröffnung des Richard-Strauss-Jahres Anfang Januar erfüllte er denn auch alle in ihn und diese Produktion gesetzten Hoffnungen und Erwartungen. Mit einer exzellenten Strauss-erfahrenen Besetzung rund um die überragende Evelyn Herlitzius, darunter Waltraud Meier und René Pape, gingen er und die Staatskapelle Dresden anschließend auf Europatournee,...mehr
CHF40.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextChristian Thielemann ist zweifellos DER Strauss-Dirigent unserer Zeit. Mit seiner Dresdner "ELEKTRA" zur Eröffnung des Richard-Strauss-Jahres Anfang Januar erfüllte er denn auch alle in ihn und diese Produktion gesetzten Hoffnungen und Erwartungen. Mit einer exzellenten Strauss-erfahrenen Besetzung rund um die überragende Evelyn Herlitzius, darunter Waltraud Meier und René Pape, gingen er und die Staatskapelle Dresden anschließend auf Europatournee, wo die Deutsche Grammophon anlässlich der umjubelten und mit Standing Ovations bedachten Aufführung in der Berliner Philharmonie den vorliegenden Livemitschnitt realisierte. Getragen von der unmittelbaren Atmosphäre eines nicht zu wiederholenden Augenblicks dürfte diese in ihrer Kraft und Expressivität überwältigende Neuaufnahme bereits jetzt DAS Highlight zum Strauss-Jubiläum darstellen.
Trackdaten / Hörproben
AVA:10792428/BZ:16305113/KVimg:46413962/KV:20141471575/PNtrack:961062
Aktuell sind zu diesem Artikel keine Trackdaten verfügbar.
Details
ISBN0028947933878
ProduktartTonträger
Einbandart / SetinhaltCD-Audio
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2014
Erscheinungsdatum13.06.2014
SpracheNicht definiert
Artikel-Nr.19038560
Rubriken
GenreOpern

Inhalt/Kritik

Inhaltsverzeichnis1. "Wo bleibt Elektra?" - Constance Heller
2. "Allein! Weh, ganz allein." - Evelyn Herlitzius
3. "Elektra!" - Anne Schwanewilms
4. "Ich kann nicht sitzen und ins Dunkel starren" - Anne Schwanewilms
5. "Es geht ein Lärm los." - Evelyn Herlitzius
6. "Was willst du? Seht doch dort!" - Waltraud Meier
7. "Die Götter! bist doch selber eine Göttin." - Evelyn Herlitzius
8. "Ich will nichts hören!" - Waltraud Meier
9.
...mehr

Autor

Richard Strauss, geboren am 11. Juni 1864 in München und gestorben am 8. September 1949 in Garmisch-Partenkirchen, ist das erste Kind des Musikers Franz Joseph Strauss und seiner Frau Josepha, die aus der Bierbrauer-Dynastie Pschorr stammt. Er wurde bekannt als Komponist, für seine orchestrale Programmmusik (Tondichtungen), seine Liedschaften und Opern. Richard Strauss war zudem eine bedeutender Dirigent und Theaterleiter.
Er begann mit 6 Jahren zu komponieren und bekam schon während seiner Gymnasialzeit Kompositionsunterricht. Mit 21 Jahren war er Musikdirektor in München. Franz Liszt war sein Vorbild für erste Tondichtungen. 1889 war Richard Strauss 2. Kapellmeister in Weimar und nahm Herausforderungen als Dirigent an. Weitere wichtige Stationen folgten, so auch die Gründung der Salzburger Festspiele 1920. 1894 heiratete er die Sopranistin Pauline de Ahna und, 1894 kam ihr erster Sohn Franz zur Welt.Christian Thielemann wurde 1959 in Berlin geboren. 1988 wurde er in Nürnberg Deutschlands jüngster Generalmusikdirektor. Von 1997 bis 2004 war er Generalmusikdirektor der Deutschen Oper Berlin, von 2004 bis 2011 leitete er die Münchner Philharmoniker. Ab September 2012 ist er Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden und übernimmt im Frühjahr 2013 die Künstlerische Leitung der Salzburger Osterfestspiele. Er hat an den wichtigsten Opernhäusern der Welt dirigiert und ist ein regelmäßiger Gast bei Spitzenorchestern wie den Wiener und den Berliner Philharmonikern. Im Jahr 2000 gab er sein enthusiastisch gefeiertes Debüt bei den Bayreuther Festspielen und tritt seither fast jedes Jahr in Bayreuth auf.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kürzlich von mir besucht