Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Buchmesse Frankfurt: Gastland Norwegen. Buchtipps.

PIANO BOOK (LIMITED DELUXE)

DIVERSE (CD; Soloinstr. ohne Orchester)
TonträgerCD-Audio
Nicht definiert
DGG2019
Er ist einer der großen Musiker unserer Zeit, ein Pianist, der durch sein Spiel ein Millionenpublikum erreicht und der durch seine Kunst zum Vorbild wurde. Mit Piano Book veröffentlicht Lang Lang nun sein erstes Soloalbum seit drei Jahren und besinnt sich auf seine Wurzeln: »Viele Stücke auf diesem Album sind der Grund, warum ich überhaupt Pianist werden wollte.« Auf Piano Book sind Klassiker der Klavierliteratur vertreten,...mehr
CHF29.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextEr ist einer der großen Musiker unserer Zeit, ein Pianist, der durch sein Spiel ein Millionenpublikum erreicht und der durch seine Kunst zum Vorbild wurde. Mit Piano Book veröffentlicht Lang Lang nun sein erstes Soloalbum seit drei Jahren und besinnt sich auf seine Wurzeln: »Viele Stücke auf diesem Album sind der Grund, warum ich überhaupt Pianist werden wollte.« Auf Piano Book sind Klassiker der Klavierliteratur vertreten, die jedem vertraut sind: Beethovens Für Elise beispielsweise, Bachs Präludium aus dem Wohltemperierten Klavier oder Debussys Clair de lune. Lang Lang ergänzt sie durch zeitgenössische Kompositionen, Ryuichi Sakamotos Merry Christmas, Max Richters The Departure oder Yann Tiersens Valse d'Amélie, Musik aus Film und Fernsehen. Es sind Werke, die ihm bei seiner Arbeit mit Schülern immer wieder begegnen und die zu Lieblingsstücken wurden.
Standard Edition // Deluxe Edition: lim. Edt. mit Bonus-CD mit bekannten traditionellen Stücken aus verschiedenen Ländern // LP-Set: Repertoire der Standard Edt. auf 2LPs. // Score Edition (Deluxe Box): lim. Edt. mit der 2CD Deluxe Edt., den Partituren aller Werke sowie Lang Langs persönlichen Anmerkungen in den Noten zu Für Elise.
Trackdaten / Hörproben
AVA:13411794/BZ:29780851/KVimg:76643528/KV:20190710681/PNtrack:1297432
Aktuell sind zu diesem Artikel keine Trackdaten verfügbar.
Details
ISBN0028947975281
ProduktartTonträger
Einbandart / SetinhaltCD-Audio
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum29.03.2019
SpracheNicht definiert
Artikel-Nr.24944592

Inhalt/Kritik

Inhaltsverzeichnis1. 1. Prelude in C Major, BWV 846 - Lang Lang
2. Bagatelle No. 25 in A Minor, WoO 59 "Für Elise" - Lang Lang
3. The Departure - Lang Lang
4. 4. Presto "Spinning Song" - Lang Lang
5. 3. Clair de lune - Lang Lang
6. 1. Doctor Gradus ad Parnassum - Lang Lang
7. 15. Sostenuto in D-Flat Major, C. 180 "Raindrop Prelude" - Lang Lang
8. 1. Allegro - Lang Lang
9. 2. Andante - Lang Lang
10. 1. Presto - Lang Lang
11. 4.
...mehr

Autor

Geboren 1982 in Schenyang, bekam Lang Lang mit drei Jahren ersten Klavierunterricht bei Professor Zhu Ya-Fen am städtischen Konservatorium. Mit fünf spielte er bereits sein erstes Recital anlässlich eines lokalen Piano-Wettbewerbs und landete auf dem 1.Platz der Schenyang Piano Competition. Mit neun wurde er an das Konservatorium in Peking zu Professor Zhao Ping-Guo empfohlen, der den Jungen in die höheren Weihen der Klavierkunst einführte. Mit beträchtlichem Erfolg, denn bald schon gewann er der Reihe nach die Fifth Xing Hai Cup Piano Competition in Peking, die vierte International Young Pianists Competition in Deutschland und 1995 den renommierten Tschaikowski-Wettbewerb in Tokio. Im selben Jahr wagte sich Lang Lang an die ersten Großprojekte. So spielte er zum Beispiel mit großem Erfolg sämtlichen Chopin-Etüden im Pekinger Konzertsaal und wurde daraufhin eingeladen, im September des folgenden Jahres als Solist das Inaugural-Konzert mit der China National Symphony darzubieten. Nachdem er seine Ausbildung in China abgeschlossen hatte, zog Lang Lang 1997 in die USA und ging für weitere fünf Jahre bei Gary Graffman am Curtis Institute in Philadelphia in die Lehre. Während dieser Zeit gelang ihm der öffentliche Durchbruch. Als 1999 der Solist André Watts bei der 'Gala Of The Century' der Ravinia Festivals kurzfristig erkrankte, sprang sein junger Kollege aus China ein und spielte mit den Chigagoer Symphonikern ein triumphales 'Klavierkonzert Nr.1' von Tschaikowsky, ein Stück, dass er bereits seit seinem zweiten Lebensjahr kannte und das er seit frühen Unterrichtsjahren für sich erarbeitet hatte. Dieser Zufall war der Beginn seiner internationalen Karriere, die nach dem großen Erfolg des Abends durch begeisterte Rezensionen einsetzte KlassikAkzente/2005

Kürzlich von mir besucht