Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Warnung E-Books

Versorgt und vergessen

Ehemalige Verdingkinder erzählen
eBookEPUBElectronic Book
340 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchKartoniert, Paperback
CHF38.00
eBookEPUBElectronic Book
CHF34.80
Im 19. und 20. Jahrhundert wurden in der Schweiz Hunderttausende Kinder fremdplatziert, viele davon "verdingt". Das heißt, sie mussten bereits im Kindesalter für ihren Lebensunterhalt arbeiten.
Im Rahmen des Projektes "Verdingkinder, Schwabengänger, Spazzacamini und andere Formen der Fremdplatzierung und Kinderarbeit in der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert" (Schweizerischer
...mehr
CHF34.80
Sofort lieferbar (Download)

Informationen

KlappentextIm 19. und 20. Jahrhundert wurden in der Schweiz Hunderttausende Kinder fremdplatziert, viele davon "verdingt". Das heißt, sie mussten bereits im Kindesalter für ihren Lebensunterhalt arbeiten.
Im Rahmen des Projektes "Verdingkinder, Schwabengänger, Spazzacamini und andere Formen der Fremdplatzierung und Kinderarbeit in der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert" (Schweizerischer Nationalfonds) wurden in den letzten vier Jahren zahlreiche Gespräche mit ehemaligen Verdingkindern geführt. Der Erinnerungszeitraum erstreckt sich von ca. 1900 bis 1970. Die Gespräche widerspiegeln beinahe ein Jahrhundert schweizerische Sozialgeschichte aus der Perspektive einer mehrheitlich armen Gesellschaftsschicht. Die Kurzporträts illustrieren auch die ärmlichen Lebensbedingungen, in denen viele Schweizerinnen und Schweizer noch bis weit ins 20. Jahrhundert hinein lebten.
Inhalt des Buches sind 40 Lebensausschnitte von ehemaligen Verdingkindern. Sie werden ergänzt durch Texte zu den Themenblöcken: Historische Erinnerungsforschung, Armut, Gesetzliche Entwicklung, Fremdplatzierung und ihre Gründe, Schule, Widerstand - Flucht - Glück, Entwurzelung - Isolation - Schweigen, Diskriminierung, Gewalt und ihre Folgen.
Ergänzt wird der Band mit zahlreichen Fotos von Paul Senn (1901-1953), dessen Bilder von Benachteiligten und Randständigen - auch Verdingkindern - längst zur Legende geworden sind. Auf dem Umschlag: Verdingmädchen, Kanton Bern, 1940.
Details
ProduktarteBook
Einbandart / SetinhaltElectronic Book
FormatEPUB
Erscheinungsjahr2013
Erscheinungsdatum01.07.2013
Auflage4. Aufl.
Seiten340 Seiten
SpracheDeutsch
Dateigröße1319 Kbytes
Artikel-Nr.3978524

Inhalt/Kritik

LeseprobeIn neuem Browserfenster anzeigen...In neuem Browserfenster anzeigen...

Autor

Marco Leuenberger, geb. 1959, Historiker, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soziologischen Institut der Universität Basel und Mitarbeiter des Bundesamtes für Migration.Loretta Seglias, geb. 1975, Historikerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Soziologischen Institut der Universität Basel, Autorin von Die Schwabengänger aus Graubünden (2004).ÿAutorinnen und AutorenSabine Bitter, Historikerin, Journalistin beim Schweizer Radio DRS 2, Basel.Mirjam Häsler, Historikerin, Basel.Heiko Haumann, Professor für Osteuropäische Geschichte, Universität Basel.Ueli Mäder, Professor für Soziologie, Universität Basel.Liselotte Lüscher, Erziehungswissenschaftlerin, Bern.Katharina Moser Lustenberger, Historikerin und Primarlehrerin, Bern.
Weitere Artikel von
Seglias, Loretta
Hrsg.
Die Schwabengänger aus Graubünden
Geprägt fürs Leben
Versorgt und vergessen
Bericht zur Tagung ehemaliger Verdingkinder, Heimkinder und Pflegekinder am 28. November 2004 in Glattbrugg bei Zürich
Weitere Artikel von
Leuenberger, Marco
Hrsg.
Die Behörde beschliesst - zum Wohl des Kindes?
Geprägt fürs Leben
Versorgt und vergessen
Bericht zur Tagung ehemaliger Verdingkinder, Heimkinder und Pflegekinder am 28. November 2004 in Glattbrugg bei Zürich

Kürzlich von mir besucht