Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Basler Fasnacht

LIVE AT RONNIE SCOTT'S (DVD)

(DVD-Video Album; Pop)
FilmDVD
Nicht definiert
Other Jazzerschienen am15.06.2018
Gleich vier ausverkaufte Konzerte spielte Norah Jones im vergangenen Herbst im legendären Londoner Jazzclub Ronnie Scott's - jetzt kommt der Konzertfilm zu den einzigartig intimen Shows: "Live at Ronnie Scott's" erscheint am 15. Juni als DVD, Blu-ray und Download.
Fans von Norah Jones können sich auf magische Szenen freuen, in denen die seit über 15 Jahren erfolgreiche Sängerin ans Klavier und somit zu ihren (Jazz-)Wurzeln zurückkehrt:
...mehr
CHF32.50
fehlt vorübergehend, lieferbar in ca. 14 Tagen

Informationen

KlappentextGleich vier ausverkaufte Konzerte spielte Norah Jones im vergangenen Herbst im legendären Londoner Jazzclub Ronnie Scott's - jetzt kommt der Konzertfilm zu den einzigartig intimen Shows: "Live at Ronnie Scott's" erscheint am 15. Juni als DVD, Blu-ray und Download.
Fans von Norah Jones können sich auf magische Szenen freuen, in denen die seit über 15 Jahren erfolgreiche Sängerin ans Klavier und somit zu ihren (Jazz-)Wurzeln zurückkehrt: Minimalistisch und elegant, hypnotisch und wunderschön beginnt sie den Abend mit einer bewegenden Interpretation von "Sleeping Wild" vom aktuellen Album "Day Breaks" (2016), um danach u.a. auch "After The Fall" und "Flipside" als Trio zu präsentieren - sowie eine grandiose Version von Duke Ellingtons "Fleurette Africaine (African Flower)". Das aus insgesamt 16 Songs bestehende Live-Set, das sie mit dem GRAMMY-Hit "Don't Know Why" und "I've Got To See You Again" ausklingen lässt, wird auf der DVD- und Blu-ray-Variante abgerundet mit dem Bonustrack "Burn" sowie einem Exklusivinterview, dass Jones kurz vor der Performance gegeben hat.
Details
ISBN5034504131774
ProduktartFilm
Einbandart / SetinhaltDVD
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2018
Erscheinungsdatum15.06.2018
SpracheNicht definiert
Artikel-Nr.23963431
Rubriken
GenrePop

Inhalt/Kritik

Inhaltsverzeichnis1. Opening (Live At Ronnie Scott's Jazz Club / 2017) - Norah Jones
2. Sleeping Wild (Live At Ronnie Scott's Jazz Club / 2017) - Norah Jones
3. Don't Be Denied (Live At Ronnie Scott's Jazz Club / 2017) - Norah Jones
4. After The Fall (Live At Ronnie Scott's Jazz Club / 2017) - Norah Jones
5. Sinkin' Soon (Live At Ronnie Scott's Jazz Club / 2017) - Norah Jones
6. Out On The Road (Live At Ronnie Scott's Jazz Club / 2017) - Norah Jones
7.
...mehr

Autor

Norah Jones (* 30. März 1979 in Brooklyn, New York; eigentlich Geetali Norah Jones Shankar) ist eine US-amerikanische Country- und Jazz-Sängerin. Norah Jones ist die Tochter von Sue Jones und Ravi Shankar, Anoushka Shankar ist ihre Halbschwester. Im Alter von vier Jahren zog sie mit ihrer Mutter nach Dallas, Texas, und fing zwei Jahre später an Klavierunterricht zu nehmen und spielte für einige Zeit auch Saxophon. Mit 15 Jahren schrieb sie sich an der Booker T. Washington High for the Performing and Visual Arts, an der auch Erykah Badu oder Roy Hargrove ihren Abschluss machten, ein. Bereits während ihrer Schulzeit erhielt sie einige Preise für ihren Gesang und ihre Kompositionen. Nach der High School ging Norah Jones 1997 an die für ihren guten Musikunterricht bekannte University of North Texas und studierte dort Jazzpiano. Nebenbei sang sie in der Band Laszlo. 1999 zog sie nach New York und trat regelmäßig mit der Funk-Band Wax Poetic auf. Doch bald gründete sie ihre eigene Band mit Jesse Harris, Lee Alexander und Dan Rieser. Im Oktober 2000 nahmen sie einige Demobänder für Blue Note Records auf, bei denen sie im Januar 2001 einen Vertrag unterzeichneten. Norah Jones nahm für Charles Hunters Album Songs from the Analog Playground zwei Lieder auf: More Than This von Roxy Music und Day is Done vom legendären Nick Drake. 2003 erhielten sie und ihr von Arif Mardin produziertes Album Come Away With Me acht Grammys, wodurch sie einem breiteren Publikum bekannt wurde. Ein Jahr später erschien das Album Feels Like Home. 2006 brachte sie mit der Band The Little Willies das gleichnamige Album heraus. Am 26. Januar 2007 erschien ihr neustes Studioalbum mit dem Titel Not Too Late

Kürzlich von mir besucht