Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Zwei Fremde im Zug

Roman
BuchGebunden
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
CHF29.90
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF17.00
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF14.00
Zwei Fremde im Zug New York-Texas entdecken und planen das perfekte Alibi für zwei. Aus einem Moment der Unachtsamkeit heraus wird Haines zum Komplizen Brunos, der ihn auf eine schiefe Bahn mitnimmt, auf der es kein Festhalten und keine Moral mehr gibt und auch kein Entrinnen. Ein Roman über gefährlich verschwimmende Identitäten und die Unausweichlichkeit der Schuld. 'Zwei Fremde im Zug' ist Patricia Highsmiths erster veröffentlichter Roman,...mehr
CHF29.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextZwei Fremde im Zug New York-Texas entdecken und planen das perfekte Alibi für zwei. Aus einem Moment der Unachtsamkeit heraus wird Haines zum Komplizen Brunos, der ihn auf eine schiefe Bahn mitnimmt, auf der es kein Festhalten und keine Moral mehr gibt und auch kein Entrinnen. Ein Roman über gefährlich verschwimmende Identitäten und die Unausweichlichkeit der Schuld. 'Zwei Fremde im Zug' ist Patricia Highsmiths erster veröffentlichter Roman, durch den sie dank Alfred Hitchcocks Verfilmung über Nacht weltberühmt wurde.
ZusammenfassungEin Fremder begegnet im Zug einem anderen Fremden. Eine zufällige Begegnung, die nur darum nicht alltäglich ist, weil der eine dem andern einen Mord überkreuz vorschlägt. Wie ein harmloses Gesellschaftsspiel planen der frischverliebte Texaner Haines und der New Yorker Industriellensohn Bruno das perfekte Alibi für zwei.
Details
ISBN978-3-257-06401-8
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltGebunden
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2002
Erscheinungsdatum28.02.2002
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.1895413
Rubriken
GenreKrimi

Autor

Patricia Highsmith gilt als die "Meisterin des subtilen Terrors und der Banalität des alltäglichen Schreckens" (Frankfurter Rundschau). Sie erfindet Geschichten "um zu unterhalten, nicht um den Leser moralisch aufzurüsten". Namhafte Regisseure wie Alfred Hitchcock, Wim Wenders, Claude Chabrol, Hans W. Geissendörfer u. a. haben ihre Romane verfilmt. 'Ihre Geschichten rangieren in der allerhöchsten Kategorie, in der sich die Grenzen zwischen Thriller, Unterhaltung und ernstester Literatur verwischen. Von dieser unterscheidet sich ihr Werk nur durch seine Lesbarkeit. Sie ist, mit einem Wort, schlicht und einfach wie Kafka' (Welt des Buches).

Kürzlich von mir besucht