Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Rohstoff Elements

BuchGebunden (Leinen)
320 Seiten
Deutsch
Diogeneserschienen am22.05.2019
Verfügbare Formate
BuchGebunden (Leinen)
CHF32.00
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF27.00
Schon in Fausers frühen Gedichten und experimentellen Prosatexten kann von Pose und Erfindung keine Rede sein. Da lebt jemand das, was er schreibt, was er als Text hinausbrüllt oder flüstert. Zu spüren sind auch Fausers erste Helden Kerouac und Burroughs, die ihn vielleicht nach Tophane und in die Sucht, vielleicht auch zum Schreiben getrieben haben. In diesen Texten, die von Beat bis Cut-up reichen,...mehr
CHF32.00
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextSchon in Fausers frühen Gedichten und experimentellen Prosatexten kann von Pose und Erfindung keine Rede sein. Da lebt jemand das, was er schreibt, was er als Text hinausbrüllt oder flüstert. Zu spüren sind auch Fausers erste Helden Kerouac und Burroughs, die ihn vielleicht nach Tophane und in die Sucht, vielleicht auch zum Schreiben getrieben haben. In diesen Texten, die von Beat bis Cut-up reichen, geht Fauser aufs Ganze - dies ist der Band, um ihn neu zu entdecken. Mit einem Nachwort von Jürgen Ploog.
Details
ISBN978-3-257-07035-4
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltGebunden (Leinen)
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum22.05.2019
Seiten320 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.32684797
Rubriken
GenreRomane

Inhalt/Kritik

Vorwort»Man findet sie überall, Schriftsteller, die nie eine Zeile geschrieben haben, Schmuggler die nie etwas zu schmuggeln hatten, Agenten ohne Spesenkonto und ohne Zukunft.«
Prolog»Nicht jeder Autor taugt dafür, dass man sich noch einmal und mit zeitlichem Abstand seine Texte vornimmt. Bei Fauser lohnt es sich.« (Jürgen Ploog)

Autor

Jörg Fauser wurde 1944 bei Frankfurt am Main geboren. Nach Abitur und abgebrochenem Studium lebte er längere Zeit in Istanbul und London. Er arbeitete u.a. als Aushilfsangestellter, Flughafenarbeiter, Nachtwächter. Ab 1974 widmete er sich hauptberuflich dem Schreiben. Seine Romane, Gedichte, Reportagen und Erzählungen sind eine Ausnahmeerscheinung in der deutschen Literatur. Jörg Fauser verunglückte 1987 in der Nacht nach seinem Geburtstag tödlich bei München auf der Autobahn.

Kürzlich von mir besucht