Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Buchmesse Frankfurt: Gastland Norwegen. Buchtipps.
TaschenbuchKartoniert, Paperback
240 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF16.00
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF15.00
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF12.00
Ein Zürcher Kantonsrat erschießt in einem überfüllten, von Politikern, Wirtschaftskoryphäen und Künstlern besuchten Restaurant der Stadt vor aller Augen einen Germanisten, Professor an der Universität, läßt, zu zwanzig Jahren Zuchthaus verurteilt, im Gefängnis einen jungen, mittellosen Rechtsanwalt zu sich kommen und erteilt diesem den Auftrag, seinen Fall unter der Annahme neu zu untersuchen, er sei nicht der Mörder gewesen....mehr
CHF15.00
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextEin Zürcher Kantonsrat erschießt in einem überfüllten, von Politikern, Wirtschaftskoryphäen und Künstlern besuchten Restaurant der Stadt vor aller Augen einen Germanisten, Professor an der Universität, läßt, zu zwanzig Jahren Zuchthaus verurteilt, im Gefängnis einen jungen, mittellosen Rechtsanwalt zu sich kommen und erteilt diesem den Auftrag, seinen Fall unter der Annahme neu zu untersuchen, er sei nicht der Mörder gewesen. Der junge Anwalt, der den scheinbar sinnlosen Auftrag annimmt, erkennt zu spät, in welche Falle ihn die Justiz geraten läßt, weil er sie mit der Gerechtigkeit verwechselt.
Details
ISBN978-3-257-21540-3
ProduktartTaschenbuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2015
Auflage20. Aufl.
Seiten240 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.1139192
Rubriken
UntergenreCH-Autoren

Inhalt/Kritik

PrologAm hellichten Tag wird in Zürich Professor Winter von Kantonsrat Dr. h. c. Isaak Kohler ermordet. Als der Winkel- und Hurenanwalt Späth vom Mörder den Auftrag erhält, seinem Fall nachzugehen, liegen die Tatsachen jedoch plötzlich nicht mehr so klar zu Tage. Ein Roman in und um Zürich, über Gerechtigkeit und Recht im Zentrum der Hochfinanz.
Kritik"Friedrich Dürrenmatt ist mit Justiz ein boshaftes, possenreißerisches, scharfes und brillantes Stück Literatur gelungen, das angesichts einer im Grunde sauertöpfischen, miesepetrigen Dulder-Literatur im deutschsprachigen Raum fast zur Offenbarung wird." (Münchner Merkur)"Ein wuchtiger literarischer Paukenschlag. Friedrich Dürrenmatt setzt mit Justiz wieder Maßstäbe."(Die Weltwoche)

Autor

Friedrich Dürrenmatt wurde 1921 in Konolfingen bei Bern als Sohn eines Pfarrers geboren. Er studierte Philosophie in Bern und Zürich und lebte als Dramatiker, Erzähler, Essayist, Zeichner und Maler in Neuchâtel. Bekannt wurde er mit seinen Kriminalromanen und Erzählungen Der Richter und sein Henker, Der Verdacht, Die Panne und Das Versprechen, weltberühmt mit den Komödien Der Besuch der alten Dame und Die Physiker. Den Abschluss seines umfassenden Werks schuf er mit den Stoffen, worin er Autobiographisches mit Essayistischem verband. Friedrich Dürrenmatt starb 1990 in Neuchâtel.

Kürzlich von mir besucht