Merkliste
Die Merkliste ist leer.
BaselMemo - Exklusiv bei Bider & Tanner

Szenen einer Ehe

In Wort und Bild
TaschenbuchKartoniert, Paperback
80 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchKartoniert, Paperback
CHF15.00
TaschenbuchKartoniert, Paperback
CHF13.00
Szenen einer Ehe sind oft Eheszenen, besonders wenn das Frühstücksei nicht lange genug gekocht hat, der Fernseher kaputt ist oder über Politik gesprochen wird. Und wer meint, dann könne nur noch eine Eheberatung helfen, der wird von Loriot eines Besseren belehrt. Vielleicht kann man - wie Loriot - über die Ehe nur einen wahren Satz sagen: »Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen ...«
CHF13.00
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextSzenen einer Ehe sind oft Eheszenen, besonders wenn das Frühstücksei nicht lange genug gekocht hat, der Fernseher kaputt ist oder über Politik gesprochen wird. Und wer meint, dann könne nur noch eine Eheberatung helfen, der wird von Loriot eines Besseren belehrt. Vielleicht kann man - wie Loriot - über die Ehe nur einen wahren Satz sagen: »Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen ...«
Details
ISBN978-3-257-21764-3
ProduktartTaschenbuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Verlag/Label
Erscheinungsjahr1989
Erscheinungsdatum30.05.1989
Auflage17. Aufl.
Seiten80 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.1147228
Rubriken
GenreHumor
UntergenreLoriot

Inhalt/Kritik

PrologEin psychologisch-hintergründiges, hinterfragendes Werk, in dem mit gewinnendem und täuschendem Charme die typischen Szenen einer Ehe lebensnah und einfühlsam in Wort und Bild geschildert werden.
Kritik"Loriots Verdienst an dem hierzulande stetig zunehmenden Sinn für Satire ist evident. Er stellt das Gegenteil der deftigen deutschen Humornudel, des platten Witzereißers dar. Seine Treffer sind so subtil, daß die Betroffenden erst nach Stunden aufschreien."(Süddeutsche Zeitung)
"Loriot ist der Größte. Wenn nicht der einzige."(Die Zeit)

Autor

Loriot alias Vicco von Bülow, geboren am 12. November 1923 in Brandenburg an der Havel, studierte Malerei und Graphik an der Hamburger Landeskunstschule. Seine humoristischen Arbeiten in 'Stern' und 'Quick' machten ihn berühmt, obwohl sich anfangs einige Abonnenten über die "blöden und abstoßenden Hundebilder" ereiferten. Diese Serie ergab dann 1954 Loriots erstes Buch im jungen Diogenes Verlag, der keine Leserbriefe bekommen konnte, weil er noch keine Leser hatte. Was sich grundlegend änderte: 'Auf den Hund gekommen' und weitere Bücher fanden Millionen Käufer. Ab 1967 stellte Loriot auf einem roten Biedermeiersofa in der Fernsehsendung 'Cartoon' seine Sketche und Zeichentrickfilme vor. Die Herren Müller-Lüdenscheidt und Dr. Klöbner, Lottogewinner Erwin Linde- bzw. Lottemann, der Spaghetti-Sketch und viele andere wurden zu Klassikern. Loriot wirkte als Autor, Regisseur und Hauptdarsteller in 'Ödipussi' und 'Pappa ante portas', zwei der erfolgreichsten deutschen Kinokomödien. Er ist Mitglied der Akademie der Schönen Künste und lebt als Preuße mit einer besonderen Beziehung zu Wagner und Möpsen am Starnberger See.

Kürzlich von mir besucht