Merkliste
Die Merkliste ist leer.
BaselMemo - Exklusiv bei Bider & Tanner

Der gute Geschmack

Erlesene Rezepte für Küche und Karriere von Loriot
BuchGebunden
75 Seiten
Deutsch
Geschmack hat man - oder hat man nicht. Spätestens nach Lektüre dieses Buches hat man und frau Geschmack. Loriot sei dank. Mit dem ausführlichen Sachregister - von A wie Abwaschmaschine bis Z wie Zwiebeln, feingewiegte - auch als Nachschlagewerk sehr geeignet. Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten, wie diese anonyme Zuschrift nach Erscheinen der Erstausgabe in den 60er Jahren beweist: "Loriots Bilder sind beschämend und scheußlich....mehr
CHF14.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextGeschmack hat man - oder hat man nicht. Spätestens nach Lektüre dieses Buches hat man und frau Geschmack. Loriot sei dank. Mit dem ausführlichen Sachregister - von A wie Abwaschmaschine bis Z wie Zwiebeln, feingewiegte - auch als Nachschlagewerk sehr geeignet. Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten, wie diese anonyme Zuschrift nach Erscheinen der Erstausgabe in den 60er Jahren beweist: "Loriots Bilder sind beschämend und scheußlich. Mit mir sind alle Bekannten einig. Soll diese widerliche Bilderreihe ein Scherz sein?"
ZusammenfassungEine Knigge für Köche und Karrieristen, mit einigen erlesenen Rezepten, wie dem berühtem Jäger im Reisrand
Geschmack hat man - oder hat man nicht. Spätestens nach Lektüre dieses Buches hat man und frau Geschmack. Loriot sei dank. Mit dem ausführlichen Sachregister - von A wie Abwaschmaschine bis Z wie Zwiebeln, feingewiegte - auch als Nachschlagewerk sehr geeignet. Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten, wie diese anonyme Zuschrift nach Erscheinen der Erstausgabe in den 60er Jahren beweist: Loriots Bilder sind beschämend und scheußlich. Mit mir sind alle Bekannten einig. Soll diese widerliche Bilderreihe ein Scherz sein?
Details
ISBN978-3-257-51003-4
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltGebunden
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2014
Auflage2. Aufl.
Seiten75 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.2207261
Rubriken
GenreHumor
UntergenreLoriot

Inhalt/Kritik

PrologEine Knigge für Köche und Karrieristen, mit einigen erlesenen Rezepten, wie dem berühtem ?Jäger im Reisrand?.
Kritik"Ein Großmeister der Ironie." (Süddeutsche Zeitung)
"Dieser Künstler gehört so selbstverständlich zum heiteren leib-seelischen Haushalt unserer Nation, daß man sich kaum klarmacht, was für ein Wunder er ist.
Seit Wilhelm Busch hat es in Deutschland keinen Humoristen gegeben. Ja, Loriot ist ein Jahrhundertereignis der zeichnerischen, schriftstellerischen, zugleich auch noch mimisch-theatralischen Präzision." (Focus)

Autor

Loriot alias Vicco von Bülow, geboren am 12. November 1923 in Brandenburg an der Havel, studierte Malerei und Graphik an der Hamburger Landeskunstschule. Seine humoristischen Arbeiten in 'Stern' und 'Quick' machten ihn berühmt, obwohl sich anfangs einige Abonnenten über die "blöden und abstoßenden Hundebilder" ereiferten. Diese Serie ergab dann 1954 Loriots erstes Buch im jungen Diogenes Verlag, der keine Leserbriefe bekommen konnte, weil er noch keine Leser hatte. Was sich grundlegend änderte: 'Auf den Hund gekommen' und weitere Bücher fanden Millionen Käufer. Ab 1967 stellte Loriot auf einem roten Biedermeiersofa in der Fernsehsendung 'Cartoon' seine Sketche und Zeichentrickfilme vor. Die Herren Müller-Lüdenscheidt und Dr. Klöbner, Lottogewinner Erwin Linde- bzw. Lottemann, der Spaghetti-Sketch und viele andere wurden zu Klassikern. Loriot wirkte als Autor, Regisseur und Hauptdarsteller in 'Ödipussi' und 'Pappa ante portas', zwei der erfolgreichsten deutschen Kinokomödien. Er ist Mitglied der Akademie der Schönen Künste und lebt als Preuße mit einer besonderen Beziehung zu Wagner und Möpsen am Starnberger See.

Kürzlich von mir besucht