Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Buchmesse Frankfurt: Gastland Norwegen. Buchtipps.

Nimm's leicht

Eine ebenso ernsthafte wie nützliche Betrachtung in Wort und Bild
BuchGebunden
64 Seiten
Deutsch
»Schon beim flüchtigen Durchblättern dieses Bildbandes wird der Betrachter auf Darstellungen stoßen, die ihm seltsam vertraut sind. Das ist kein Zufall. Ich hatte mir zur Aufgabe gemacht, jenen Vorkommnissen nachzuspüren, die zwar zum Alltag jedes normalen Menschen gehören, aber doch meist als Unannehmlichkeiten empfunden werden.«
CHF15.00
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

Klappentext»Schon beim flüchtigen Durchblättern dieses Bildbandes wird der Betrachter auf Darstellungen stoßen, die ihm seltsam vertraut sind. Das ist kein Zufall. Ich hatte mir zur Aufgabe gemacht, jenen Vorkommnissen nachzuspüren, die zwar zum Alltag jedes normalen Menschen gehören, aber doch meist als Unannehmlichkeiten empfunden werden.«
Details
ISBN978-3-257-51007-2
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltGebunden
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2005
Erscheinungsdatum22.02.2005
Auflage3. Aufl.
Seiten64 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.2207268
Rubriken
GenreHumor
UntergenreLoriot

Inhalt/Kritik

VorwortUnannehmlichkeiten in Beruf und Freizeit, zu Wasser, zu Lande, in der Luft, Unannehmlichkeiten in Familie und Freundeskreis - herrlich illustriert von Loriot.
Kritik"Loriot ist ein Solitär auf dem Rummelplatz deutscher Heiterkeit. Seine Komik resultiert aus seinem altmodischen Stehvermögen, seiner stillen Autorität zwischen lauter Marktschreiern." (Die Weltwoche)
"Wer Loriot nicht sofort seinem besten Freund schenkt, der hat entweder keinen Humor oder keinen besten Freund." (Telegraf)

Autor

Loriot, eigentlich Vicco von Bülow, geboren 1923 in Brandenburg, wuchs in Berlin auf und lebte zuletzt am Starnberger See. Er studierte Malerei und Graphik an der Hamburger Landeskunstschule. Seine humoristischen Arbeiten in ?Stern?, ?Weltbild? und ?Quick? machten ihn berühmt. Er wirkte als Autor, Regisseur und Darsteller in ?Ödipussi? und ?Pappa ante portas?, zwei der erfolgreichsten deutschen Kinokomödien, und war Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Loriot starb 2011.

Kürzlich von mir besucht