Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Das Problem mit den Frauen

BuchGebunden
128 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
CHF18.50
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF11.00
Feministisch! Herrlich sarkastisch! Und gar nicht dämlich!Können Frauen Genies sein? Oder sind ihre Arme zu kurz und ihre Köpfe zu klein? Warum haben wir im Geschichtsunterricht nur über zwei drei Frauen etwas gelernt? Was haben eigentlich all die anderen früher gemacht?»Jacky Fleming schaut genau hin - und das muss sie auch, denn sie sind schwer zu finden: Frauen in der Geschichte.« The Guardian»Schon der Anblick der weiblichen Gestalt lehrt,...mehr
CHF18.50
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextFeministisch! Herrlich sarkastisch! Und gar nicht dämlich!Können Frauen Genies sein? Oder sind ihre Arme zu kurz und ihre Köpfe zu klein? Warum haben wir im Geschichtsunterricht nur über zwei drei Frauen etwas gelernt? Was haben eigentlich all die anderen früher gemacht?»Jacky Fleming schaut genau hin - und das muss sie auch, denn sie sind schwer zu finden: Frauen in der Geschichte.« The Guardian»Schon der Anblick der weiblichen Gestalt lehrt, dass das Weib weder zu großen geistigen, noch körperlichen Arbeiten bestimmt ist.« Arthur Schopenhauer
Zusatztext»[...] ein humorvolles Werk mit charaktervollen Zeichnungen und Texten.«
Details
ISBN978-3-462-05024-0
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltGebunden
Erscheinungsjahr2017
Erscheinungsdatum16.02.2017
Seiten128 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.23109980
Rubriken
UntergenreSoziologie

Inhalt/Kritik

Kritik"Aufgrund der kurzen Texte und Strichzeichnungen hat frau es schnell durchgeblättert, sich währenddessen aber blendend amüsiert und gleichzeitig noch ein paar historische Fakten dazu gelernt." www.aviva-berlin.de

Autor

Jacky Fleming, 1955 in London geboren. In ihrem Kunststudium an der Leeds University begann sie, sich mit dem Feminismus auseinanderzusetzen. Ihre ersten Comicstrips erschienen 1978, seitdem zeichnet sie für Zeitungen, u.a. für The Guardian, The Observer, The Big Issue sowie für verschiedene Verlage.

Kürzlich von mir besucht