Merkliste
Die Merkliste ist leer.

S AM No.13 - Textbau/Consulting

Schweizer Architektur zur Diskussion. Dtsch.-Engl. Hrsg. Schweizer Architekturmuseum
BuchKartoniert, Paperback
124 Seiten
Deutsch
Text ist ein wichtiges Medium für die Architektur. Er trägt zur Vermittlung bei, wo Pläne nicht angemessen sind und Bilder - wenn überhaupt - eine untergeordnete Rolle spielen, etwa im Radio oder in Tageszeitungen. Nach S AM 11 , in dem die Fotografie im Mittelpunkt stand, untersucht S AM-Direktor Hubertus Adam im der vorliegenden Publikation ein weiteres für die Architektur ...mehr
CHF29.00
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextText ist ein wichtiges Medium für die Architektur. Er trägt zur Vermittlung bei, wo Pläne nicht angemessen sind und Bilder - wenn überhaupt - eine untergeordnete Rolle spielen, etwa im Radio oder in Tageszeitungen. Nach S AM 11 , in dem die Fotografie im Mittelpunkt stand, untersucht S AM-Direktor Hubertus Adam im der vorliegenden Publikation ein weiteres für die Architektur wichtiges Medium zur Vermittlung von Architektur und überprüft seine Relevanz und seine Potenziale. Analysiert werden Schweizer Debatten, die in den letzten 40 Jahren Architektur zum Thema hatten: Von der Siedlung bei Zürich über das Thema der Zersiedlung bis hin zur Messe Basel oder der Europaallee Zürich. Es geht also um Architekturkritik und ihre Bedeutung, um das Schreiben und Sprechen über Architektur: in Fachmagazinen, in Tageszeitungen, im Radio oder auf der Strasse.
Details
ISBN978-3-85616-652-6
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr2014
Erscheinungsdatum15.10.2014
Seiten124 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.19044052

Autor

Hubertus Adam, geb. 1965, studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Archäologie. Seit 1992 arbeitet er als freiberuflicher Kunst- und Architekturhistoriker sowie als Architekturkritiker für diverse Fachzeitschriften und Tageszeitungen, vor allem für die Neue Zürcher Zeitung. 1996/97 war er Redakteur der Bauwelt in Berlin, 1998 übersiedelte er in die Schweiz und ist als Redaktor zuständig für die Zeitschrift archithese. Vorträge an verschiedenen Instituten und Hochschulen, Redner und Moderator bei diversen Architektursymposien. Zahlreiche Buchpublikationen und -beiträge, Katalogaufsätze und Zeitschriftentexte zur Architektur des 20. Jahrhunderts. 2004 erhielt er den Swiss Art Award für den Sektor Kunst- und Architekturkritik.

Kürzlich von mir besucht