Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Wickelfisch

Reiseführer Weißrussland

Mit Minsk, Brest, Hrodna, Homel, Mahiljou und Vicebsk - Englisch Broschur
BuchKartoniert, Paperback
492 Seiten
Deutsch
VOM GROßFÜRSTENTUM ZUR REPUBLIKGeschichte > Seite 22HEIDNISCHE UND CHRISTLICHE TRADITIONENSitten und Bräuche > Seite 52LEBENDIGE METROPOLE MIT SOWJETCHARMEMinsk > Seite 72NATIONALE GEDENKSTÄTTEChatyn > Seite 153UNESCO-WELTERBEDer Radzivil-Palast in Niasvi? > Seite 167ZAUBERHAFTE ALTE STADTMscisla? > Seite 250STEINERNES GESCHICHTSBUCHHrodna > Seite 290EINSTIGES ZENTRUM EUROPÄISCHER ...mehr
CHF31.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextVOM GROßFÜRSTENTUM ZUR REPUBLIKGeschichte > Seite 22HEIDNISCHE UND CHRISTLICHE TRADITIONENSitten und Bräuche > Seite 52LEBENDIGE METROPOLE MIT SOWJETCHARMEMinsk > Seite 72NATIONALE GEDENKSTÄTTEChatyn > Seite 153UNESCO-WELTERBEDer Radzivil-Palast in Niasvi? > Seite 167ZAUBERHAFTE ALTE STADTMscisla? > Seite 250STEINERNES GESCHICHTSBUCHHrodna > Seite 290EINSTIGES ZENTRUM EUROPÄISCHER KULTURDas Viciaebsk von Marc Chagall > Seite 371Weißrussland (Belarus) ist ein gastfreundliches Land, aber nach wie vor ein Geheimtipp für Touristen. Im Laufe der Jahrhunderte wurde es durch wechselnde Machthaber sowie kriegerische Auseinandersetzungen stark in Mitleidenschaft gezogen. Das Land verbirgt deshalb mehr, als man mit bloßem Auge sieht. Ein lebendiger Multikulturalismus zeigt sich heute vor allem in ungewöhnlichen Kultbauten aller Konfessonen, in der sprichwörtlichen Toleranz der Belarussen und in den Legenden und Bräuchen, die eine Mischung aus heidnischen, christlichen und sowjetischen Traditionen darstellen. Aufgeschlossene Reisende treffen zudem auf romantische Ruinen in hügeligen Landschaften und zahlreiche Beispiele der klassischen Sowjetarchitektur. Dieser ausführliche Reiseführer beschreibt die bekannten Sehenswürdigkeiten genauso wie die versteckten und bietet umfassende Hilfe bei der Reisevorbereitung und Orientierung vor Ort.
Zusammenfassung- Informationen zu Geografie, Geschichte, Kultur, Sprache, Wirtschaft und Politik- Städte: Minsk, Brest, Pinsk, Hrodna, Homiel, Mahilio?, Viciebsk- Schlösser: Niasvi?, Mir, Hal?any, Hrodna, Ru?any, Pinsk- Natur: Minsker Meer, Bielavie?a-Urwald, Nationalpark Prypia?, Brasla?er Seenplatte- Reiseplanung: Festivals, Museen, Hotels, Restaurants, öffentliche VerkehrsmittelWeißrussland (Belarus) ist aufgrund seiner einzigartigen Lage zwischen Ost und West multikonfessionell und multikulturell geprägt. Im ganzen Land werden aufgeschlossene Reisende auf Klassiker der Sowjetarchitektur, ungewöhnliche Gotteshäuser aller Konfessionen und romantische Ruinen treffen. Jenseits der Städte findet man eine der norddeutschen Tiefebene vergleichbare, aber noch weitgehend unberührte Natur mit viel Wald, Flüssen, Seen und Mooren. Dieser aktuelle Reiseführer liefert Informationen über Land und Leute, Kunst, Kultur und Politik und ist eine unverzichtbare Informationsquelle für alle, die beruflich oder privat eine Reise nach Weißrussland planen.>>> Weitere Reiseführer zu Ost- und Mitteleuropa finden Sie auf www.trescher-verlag.de
Details
ISBN978-3-89794-461-9
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum26.03.2019
Auflage2., überarb. Aufl.
Seiten492 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.23978731

Inhalt/Kritik

InhaltsverzeichnisINHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11Das Wichtigste in Kürze 12Die wichtigsten Reiseziele 14LAND UND LEUTE 17Zahlen und Fakten 18Geografie 19Administrative Einteilung 20Staatssymbole 21Bevölkerung 21Geschichte 22?Belarus? oder ?Weißrussland?? 24Frühgeschichte 25?Rus? und Fürstentum Polack 25Großfürstentum Litauen 26Rzeczpospolita 27Russisches Reich 28Belarus im 20. Jahrhundert 30Revolutionen,...mehr
VorwortVORWORTBelarus ist keine Touristenhochburg, eher ein weißer Fleck auf der Landkarte Europas. Von Berlin aus gesehen ist Minsk beispielsweise so weit entfernt wie Wien. Allerdings nur in geografischer Hinsicht, denn mental liegt Belarus viel weiter weg. Dabei verheißt das Land sehr viel mehr, als die Rede von der ?letzten Diktatur Europas? suggerieren mag. Aufgrund der einzigartigen Lage zwischen zwei Kulturwelten,...mehr

Schlagworte

Autor

ANDRÉ BÖHM, geb. 1974 in Recklinghausen, hat seit den 1990er Jahren ein starkes Interesse an Belarus. Er hat das Land aktiv bereist und ist fast bis in die Sümpfe vorgedrungen. Studium der Slavistik, Romanistik, allg. und vergl. Literaturwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache in Bochum, Leipzig, Padua und Minsk, Magisterarbeit zu Uladzimir Karatkievi?, Lehrtätigkeiten als Deutsch-Lektor des DAAD in Minsk (2005?2010), in Hrodna (2011?2015) und seit 2016 in Luzk (Ukraine). Übersetzer belarussischer Literatur, Initiator des Online-Reiseführers www.mein-grodno.eu. MARYNA RAKHLEI, geb. 1980 in Minsk, Studium der Germanistik in Minsk, Europawissenschaften in Berlin, 2002/04 Lehrtätigkeit, 2004?2011 Journalistin, Redakteurin bei der Nachrichtenagentur Belapan in Minsk. Schrieb auch für DPA sowie EuObserver. Programmleiterin beim German Marshall Fund of the U.S. in Berlin.Beide zeigen Belarus ihren internationalen Freunden und sehen sich gern als inoffizielle Botschafter des Landes.

Kürzlich von mir besucht