Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Die fröhliche Moritat von der Bleibe

BuchKartoniert, Paperback
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchKartoniert, Paperback
CHF25.90
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF19.00
'Normalerweise' möchte man die Pensionäre in Madame Viviannes merkwürdigem Institut namens 'Die Bleibe' als unangepasst, verhaltensauffällig, trottelig, wenn nicht gar als geistig behindert oder geisteskrank bezeichnen, und das gilt auch für das hier tätige Personal, von Professor Karl, dem Hauptlehrer, über den für Lebenserfahrung zuständigen Zweitlehrer Monsieur Guillaume, den General-Aufseher Monsieur Bertrand,...mehr
CHF25.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

Klappentext'Normalerweise' möchte man die Pensionäre in Madame Viviannes merkwürdigem Institut namens 'Die Bleibe' als unangepasst, verhaltensauffällig, trottelig, wenn nicht gar als geistig behindert oder geisteskrank bezeichnen, und das gilt auch für das hier tätige Personal, von Professor Karl, dem Hauptlehrer, über den für Lebenserfahrung zuständigen Zweitlehrer Monsieur Guillaume, den General-Aufseher Monsieur Bertrand, den Arzt Doktor Felix, den Gärtner-Hauswart Monsieur Hadrien und die Empfangsdame Mademoiselle Josette bis zum Putzmann Mon-sieur Alberto und den beiden Köchinnen Blanche und Marguerite.Doch 'Die Bleibe' ist durchaus nicht als Heim für Zurückgebliebene oder als Irrenhaus zu verstehen, wie man bald erfährt. Im Gegenteil: Unter der Hand von Generaldirektorin Madame -Vivianne erblüht hier eine Welt voller Poesie, die uns wohl gerade deshalb das Herz anrührt, weil wir spüren, dass an diesem Ort alles Platz findet, was in der Welt der Angepassten, in der wir uns bewegen, nicht oder nur ganz verschämt existieren darf. Der Tor, der Narr in uns allen hat hier Gastrecht, ja, er erfährt in der liebevollen Zuwendung des Chronisten und durch die wundersame Wortmusik des Autors geradezu eine Art Auferstehung! 'Die Bleibe' wird zu einem Ort der Sehnsucht, weil hier das Leben an sich gefeiert wird, in all seinen Formen, selbst den unwahrscheinlichsten, unbequemsten. Insofern schimmert unter dem unerhörten Sprachfeuerwerk, mit dem Michel Layaz diese Gegenwelt heraufbeschwört, auch eine so feine wie scharfe Kritik an unserer Norm- und Normalwelt durch. 'La joyeuse complainte de l'idiot' wurde 2004 in den Editions Zoé veröffentlicht. Die deutsche Erst-übersetzung erscheint im Rahmen der ch-Reihe.
Details
ISBN978-3-905689-51-8
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltKartoniert, Paperback
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2014
Erscheinungsdatum30.05.2014
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.2554556
Rubriken

Autor

Kürzlich von mir besucht