Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Wickelfisch

Augsburger Puppenkiste - Urmel aus dem Eis, 1 DVD

115 Min.
FilmDVD
Deutsch
Verfügbare Formate
FilmBluRay Disk
CHF19.50
FilmDVD
CHF19.50
Auf der einsamen Südseeinsel Titiwu gibt es unglaubliche Dinge: eine Schule, die man ungestraft schwänzen darf, und eine verloren geglaubte Eintracht zwischen Menschen und Tieren. Der zerstreute Professor Habakuk Tibatong hat einigen Tieren das Sprechen beigebracht. Zum Beispiel der Schweinedame Wutz, dem Schuhschnabel Schusch, Ping Pinguin und dem Waran Wawa. Am Felsenriff singt der Seeelefant immerzu seine "traurögön Lödör"....mehr
CHF19.50
fehlt vorübergehend, lieferbar in ca. 14 Tagen

Informationen

KlappentextAuf der einsamen Südseeinsel Titiwu gibt es unglaubliche Dinge: eine Schule, die man ungestraft schwänzen darf, und eine verloren geglaubte Eintracht zwischen Menschen und Tieren. Der zerstreute Professor Habakuk Tibatong hat einigen Tieren das Sprechen beigebracht. Zum Beispiel der Schweinedame Wutz, dem Schuhschnabel Schusch, Ping Pinguin und dem Waran Wawa. Am Felsenriff singt der Seeelefant immerzu seine "traurögön Lödör". Außer Wutz hat leider jeder von ihnen einen Sprachfehler.
ZusatztextUrmel aus dem EisProf. Habakuk Tibatong erfindet eine Medizin, mit der man Tieren das Sprechen beibringen kann, doch niemand glaubt ihm. Als er aber auf der Insel Titiwu ein Dinosaurierei findet, aus dem ein Urmel schlüpft, ruft dies König Pumponell auf den Plan, einen leidenschaftlichen Großwildjäger. Doch der schießwütige König hat seine Rechnung ohne die sprechenden Tiere der Insel gemacht...
ZusammenfassungTechnische Angaben:
Bildformat: 4:3 (1.33:1)
Sprache / Tonformat: Deutsch DD 2.0
Details
ISBN0889853569199
ProduktartFilm
Einbandart / SetinhaltDVD
Verlag/Label
Erscheinungsjahr2016
Erscheinungsdatum28.10.2016
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.23754021
Rubriken
UntergenreAnimationsfilme

Autor

Max Kruse wurde 1921 in Bad Kösen an der Saale geboren. Seine Mutter war die berühmte Puppenschöpferin Käthe Kruse. Nach dem Abitur in Weimar studierte er in Jena bis zur Schließung der Universitäten im Jahr 1943. 1945 heiratete er und baute die Puppenfabrik seiner Mutter in Bad Pyrmont wieder neu auf. Da Max Kruse schon immer Schriftsteller werden wollte, übergab er 1958 die Firma an seine Schwester und zog nach München, wo er als Werbetexter arbeitete, daneben aber auch schon die ersten Kinderbücher verfasste. Seinen Durchbruch erzielte er 1965, als "Der Löwe ist los" von der Augsburger Puppenkiste verfilmt wurde. Die Gesamtauflage seiner Bücher liegt heute bei über drei Millionen Exemplaren. Max Kruse lebte nahe bei München im Loisachtal. 2000 wurde er für sein Gesamtwerk mit dem Großen Preis der Volkacher Akademie für Kinderliteratur ausgezeichnet. Max Kruse verstarb im September 2015.

Kürzlich von mir besucht