Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Wieland Wagner

Revolutionär und Visionär des Musiktheaters
BuchGebunden
312 Seiten
Deutsch
Im Jahr 2017 wird der 100. Geburtstag des Regisseurs und Bühnenbildners Wieland Wagner, eines Enkels von Richard Wagner, begangen. Zu diesem Anlass erscheint eine umfassende Bild- und Textdokumentation seines künstlerischen Schaffens. Mit der Wiederaufnahme der Bayreuther Festspiele im Jahr 1951 begann die bedeutende Epoche von »Neu-Bayreuth«, die von Wieland Wagner wesentlich geprägt war....mehr
CHF94.90
in der Regel innert 2 Werktagen versandfertig oder abholbereit

Informationen

KlappentextIm Jahr 2017 wird der 100. Geburtstag des Regisseurs und Bühnenbildners Wieland Wagner, eines Enkels von Richard Wagner, begangen. Zu diesem Anlass erscheint eine umfassende Bild- und Textdokumentation seines künstlerischen Schaffens. Mit der Wiederaufnahme der Bayreuther Festspiele im Jahr 1951 begann die bedeutende Epoche von »Neu-Bayreuth«, die von Wieland Wagner wesentlich geprägt war. Mit seinen revolutionären Wagner-Inszenierungen und vor allem seinen visionären Bildfindungen hat er einen neuen Stil aus dem Geist der altgriechischen Tragödie geschaffen, der internationale Beachtung fand. Auch außerhalb von Bayreuth hat er mit seinen Neudeutungen der »Aida« und des »Otello« von Giuseppe Verdi, der »Elektra« und der »Salome« von Richard Strauss, der »Lulu« und des »Wozzeck« von Alban Berg, der »Carmen« von Georges Bizet sowie der »Antigonae« und des Osterspiels von Carl Orff das Musiktheater revolutioniert. Der Band lässt mit eindrucksvollen Bildern seiner kühnen Inszenierungen das Wirken Wieland Wagners wieder lebendig werden.
Details
ISBN978-3-422-07412-5
ProduktartBuch
Einbandart / SetinhaltGebunden
Erscheinungsjahr2017
Erscheinungsdatum20.07.2017
Seiten312 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.23147323
Rubriken

Inhalt/Kritik

Kritik"Die Gesamtkonzeption des Bandes ist geschickt und erhellend zugleich. [...] So ist dieser Band nicht nur ein Beitrag zur Geschichte des Wagner-Theaters in Bayreuth und im deutschsprachigen Raum; es ist die Dokumentation einer unerwartet tief reflektierten Musiktheater-Ästhetik, einer künstlerischen Vision, die, auf andere und neue Weise zu wiederholen, die vornehmste Aufgabe der jeweiligen Festspielleitung bleibt....mehr

Kürzlich von mir besucht