Header-Newsletter-bestellen
Lieferung-Portofrei

Rezensionen in der Basler Zeitung

Der Warenkorb ist leer.
 
Die Merkliste ist leer.
 

Besuchte Seiten....

 

Sichere Zahlung mit:

Bezahlungsmoeglichkeiten
 
Top

B&T-Besprechungen in der BaZ

Vorherige Seite 1 2 3 4 5 ... 13 Nächste Seite

Alice Pantermüller: Mein Lotta-Leben: "Wenn die Frösche zweimal quaken"

BaZ kompakt 8. Februar 2018

Alice Pantermüller: Mein Lotta-Leben: "Wenn die Frösche zweimal quaken"

Dies ist schon der 13. Band der  Lotta-Leben-Serie. Passenderweise geht es in diesem  Buch unter anderem auch um einen Gruselfilm mit dem Titel: „Die Nacht der 13 schwarzen Katzen“!

Die Lotta-Reihe hat wirklich Kult-Charakter! Die Geschichten sind in Tagebuch-Form erzählt, mit vielen witzigen Zeichnungen, die jeweils perfekt zum Geschriebenen passen. Lotta und ihre Freundin Cheyenne fühlen sich verfolgt von einem unheimlichen Mann, der genau wie im Gruselfilm „Die Nacht der 13 schwarzen Katzen“ die schwarze Katze von Lottas Oma anlockt und oft beim Tierheim herumlungert, wahrscheinlich um weitere Katzen zu stehlen! Natürlich glauben die Erwachsenen nicht an diese Geschichte, und Lotta und Cheyenne müssen der Sache selber auf den Grund gehen! Wie sich die spannende Geschichte nach etlichen Turbulenzen auflöst, erfahren Sie beim Verschlingen dieses Buches!

 Alice Pantermüller: Mein Lotta-Leben: Wenn die Frösche zweimal quaken

Comic-Roman, gebunden, 157 Seiten, Arena-Verlag, 2018

978-3-401-60332-2

ab 8 Jahren

 

Isabelle Koch, Mitarbeiterin im Kulturhaus Bider & Tanner

 

Jenny Jägerfeld: "Easygoing"

BaZ kompakt 10. & 12. Januar 2017

Jenny Jägerfeld: "Easygoing"

Bereits das erste Buch der schwedischen Autorin, "Der Schmerz, Die Zukunft, meine Irrtümer und ich", war einem speziellen Thema aus der Psychologie gewidmet, dem Autismus. Die Journalistin und Lektorin arbeitet als Psychologin in Stockholm und hat sich bereits als Übersetzerin einen Namen gemacht, bevor sie selbst anfing zu schreiben.
Nun ist ihr zweites Jugendbuch dem Thema ADHS gewidmet, worunter die Protagonistin des neuen Jugendromans leidet.
Leider lebt Joanna in einer Familie, in der sich die Mutter als Schriftstellerin versucht und der Vater aufgrund einer Depression momentan ohne Einkommen ist. Das Geld ist knapp und an irgendetwas muss immer gespart werden; nun ist kein Geld mehr für die Ritalintabletten da und Joanna muss viel zu viel Verantwortung für ihr Alter übernehmen.
Sie versucht schliesslich sich mit Gelegenheitsjobs selbst etwas dazuzuverdienen; dies bringt sie allerdings zunehmend in Schwierigkeiten…
Auf sich allein gestellt, muss sie nun die Fragen angehen, die wohl jeden Teenager umtreiben: Wer bin ich, wo will ich hin und wo könnte mein Platz im Leben sein? Dazu kommen noch ihre ihr nur allzu bewussten Schwächen durch die ADHS Problematik, mit denen sie zu kämpfen hat.
Dieser temporeiche Jugendroman ist sicher nichts für Zartbesaitete; er ist laut; sehr frech geschrieben und auch Kraftausdrücke fehlen nicht. Sehr authentisch und liebevoll ist die Figur der Joanna beschrieben - ein starker Charakter; sehr bildhaft dargestellt von der Autorin Jenny Jägerfeld.

Jenny Jägerfeld: „Easygoing“
Roman, Gebunden, 320 Seiten, Hanser Verlag 2016
ISBN 978-3-446-25298-1
Ab 14 Jahren

Renate Koch
Mitarbeiterin Kulturhaus Bider & Tanner


David Walliams: "Terror Tantchen"

BaZ Kompakt 15.9.2016

David Walliams: "Terror Tantchen"

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern ist Stella Alleinerbin vom grossen Anwesen Saxby Hall. Als wenn das nicht schon genug schlimm wäre, nistet sich ihre Tante Alberta mitsamt ihrem riesigen Berg-Uhu Wagner im Schloss ein. Die Terror-Tante hat nur ein Ziel: Sich die Erbschft unter den Nagel zu reissen. Zum Glück hat Stella Freunde, die ihr zur Seite stehen. Ihren uralten, fast blinden und tauben Butler Gibbon oder den geheimnisvollen Schornsteinfegerjungen Russ. Wird es ihnen gelingen die scheussliche Alberta aus dem Schloss zu vertreiben, bevor diese ihr Ziel erreicht hat? Und falls ja, darf Stella als Minderjährige überhaupt alleine im Schloss leben?
Nach der "Gangster-Oma" ist Terror-Tantchen ein weiteres tolles Kinderbuch von David Walliams. Die originellen Illustrationen stammen von Tony Ross. Für alle, die selber mal einen Berg-Uhu haben wollen, im Umschlag ist einer zum Ausschneiden enthalten.

"Terror-Tantchen" ist das neuste Buch von David Walliams, der den meisten aus "Little Britain" bekannt sein dürfte. Walliams ist seit ein paar Jahren der erfolgreichste britische Kinderbuchautor und gilt zu Recht als ein würdiger Nachfolger von Roald Dahl. Seine Bücher sind witzig, voll von schwarzem Humor und doch kommen bei ihm auch die leisen, nachdenklichen Töne nicht zu kurz. Das Buch eignet sich für Kinder ab ca. 10 Jahren, aber auch für Erwachsene und die ganze Familie als Vorlesebuch.

David Walliams: "Terror-Tantchen"
416 Seiten, gebunden, Rowohlt Verlag 2016
ISBN 978-3-499-21741-8
ab 10 Jahren

Kerstin Binggeli
Mitarbeiterin Kulturhaus Bider & Tanner, Basel


Saskia Hula: "Kleiner Panda Pai"

BaZ Kompakt 8.9.2016

Saskia Hula: "Kleiner Panda Pai"

Der kleine Panda Pai lebt mit seiner Mutter im Zoo. Frühmorgens als Panda-Mutter noch tief schläft, hat der kleine Pai grosse Lust auf ein Abenteuer. So wagt er sich ganz alleine aus seinem Gehege hinaus und macht sich auf den Weg. Nachdem er immer wieder nach links und rechts und wieder links und rechts lief, hatte Pai genug gesehen und entschied sich zurück nach Hause zu laufen. Doch das war gar nicht so einfach, denn nach all dem Spazieren hatte er offensichtlich die Orientierung verloren. So fragt er den Pelikan, ob er ihm den Nachhauseweg zeigen könnte, doch der weiss nicht einmal was Pai für ein Tier sein sollte. Als Pai ihm erklärt, dass er ein Panda ist, will das der Pelikan nicht glauben, denn Pandas sind nämlich riesengross und schwarz und weiss. Pelikan findet aber, dass Pai ein dicker Fuchs sein könnte, also geht Pai weiter zu den Füchsen. Natürlich ist der kleine Pai auch kein dicker Fuchs, und so wird er von Tier zu Tier immer weitergeschickt, bis er schlussendlich doch noch nachhause findet und seine Mutter danach fragen kann.

Die Geschichte dieses entzückenden Bilderbuches stammt von Saskia Hula und die herrlich witzigen Illustrationen von Kerstin Schoene. Das Abenteuer vom kleinen Panda Pai ist so unterhaltsam erzählt, dass es Klein und Gross begeistern mag. Bei den Bildern verweilt man gerne etwas länger, die Tierillustrationen sind mit den leuchtenden Farben nämlich besonders schön anzusehen.

Saskia Hula: "Kleiner Panda Pai unterwegs ins Abenteuer"
Bilderbuch
32 Seiten, gebunden, Loewe Verlag 2016
ISBN 978-3-7855-8464-1
Ab 3 Jahren

Gina Stevic
Mitarbeiterin Kulturhaus Bider & Tanner, Basel

Vorherige Seite 1 2 3 4 5 ... 13 Nächste Seite

B&T-Veranstaltung

Seitenblicke

Navid Kermani: "Entlang den Gräben"

Bücher im Gespräch

Live@B&T

Dan Wiener- Jürg Obrist: "Vom Joggeli mit de Zoggeli"

Kinder-Buchvernissage

 

Neu bei Bider & Tanner

Artikel des Monats

Emil

No einisch!

STEINBERGER EMIL (DVD-Video Album;... 
Film DVD
CHF35.00Unser Top-PreisCHF28.00%CHF20.00CHF7.00
TRAUFFER

Schnupf, Schnaps + Edelwyss

(CD; Schweizer Szene) 
Tonträger CD-Audio
CHF24.50Unser Top-PreisCHF19.60%CHF20.00CHF4.90
Schrämmli, Philipp; Jensen, Laurids...

Die Welt in Basler Kochtöpfen

 
Buch Gebunden
CHF34.80Unser Top-PreisCHF27.85%CHF20.00CHF6.95
 

In den Medien

Der neue Peter Stamm


Stamm, Peter

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt...

Roman - .23730 
Buch Gebunden
CHF28.90

Schweizer Krimiautor Sam Jaun 83jährig gestorben


Jaun, Sam

Tagpfauenauge

Kriminalgeschichten 
Buch Gebunden
CHF34.00

Anna Felder erhält den Grand Prix Literatur


Felder, Anna; Strebel, Ernst

Circolare

 
Buch Gebunden
CHF28.50